Mallorca

Wilfrid Perraudin - Mallorca – 1996 – Ref.-Nr. 2502
Wilfrid Perraudin – Steine am Strand, Mallorca 1996 – 28x35 cm – Holzkohle auf Papier – Ref.-Nr. 250  (Im Nachlass)

Nach Hildegards Tod zog Wilfrid 1991 von Freiburg zunächst zu uns nach Berlin.

Bald bekam er von seiner ebenfalls verwitweten Schwägerin Irene Wiehl das Angebot, in ihr Haus nach Marburg zu kommen und auch ihr Ferienhaus auf Mallorca nutzen zu können. Wilfrid zog nach Marburg um, aber Mallorca begeisterte ihn so sehr, dass er fortan fast nur noch dort lebte. In der Veranda des Hauses richtete er sich ein kleines Atelier ein, wo er mit großer Freude und unermüdlichem Schaffensdrang 14 Jahre lang bis in seine letzten Tage arbeitete. Bei seinen morgendlichen Spaziergängen entlang des Strands zum Fischerhafen von Cala Rajada genoss er den Sonnenaufgang, trank mit befreundeten Fischern einen ersten Kaffee, machte sich auf Zetteln kleine Skizzen und Notizen als Entwürfe für das, was er tagsüber im Atelier realisieren wollte.

(R.P.)